Reckahner Museen

Rochow-Museum und Schulmuseum Reckahn

Förderverein „Historisches Reckahn“ e.V.

Träger des Rochow-Museums im Schloss Reckahn und Förderer des Schulmuseums Reckahn in Trägerschaft des Landkreises Potsdam-Mittelmark

Kontakt:
Förderverein „Historisches Reckahn“ e.V.
Reckahner Dorfstraße 23
14797 Kloster Lehnin / OT Reckahn
Tel.: 033835/60  88 70

Der Förderverein hat sich 1996 gegründet. Dem derzeitigen Vorstand gehören an:
Kurt Ehrich (Vorsitzender), Doris Patzer, Dr. Silke Siebrecht-Grabig und Prof. Dr. Frank Tosch.

Ziele des Vereins sind:

  • Unterstützung der Sammlungs-, Bewahrungs- sowie Forschungs- und Ausstellungstätigkeit im Zusammenhang mit dem Schulmuseum und Rochow-Museum Reckahn
  • Beförderung des Sammlungsschwerpunktes von musealen Objekten und Archivalien zu Schule und Unterricht vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart
  • Förderung der Dauer- und Sonderausstellungstätigkeit in
    den beiden musealen Einrichtungen
  • Sammlung von historisch-pädagogischer Literatur und Unterstützung der Publikationstätigkeit zur Regional-, Lokal- und Schulgeschichte
  • Förderung der kulturell-bildnerischen und museumspädagogischen Aktivitäten mit Schulklassen und Studiengruppen
  • Unterstützung von Fortbildungen des in den o.g. Museen tätigen Personals
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit und der regionalen Vernetzung der musealen Einrichtungen
  • Förderung des kulturellen Vereinslebens

Der Förderverein Historisches Reckahn e.V. verfolgt im Rahmen seiner satzungsgemäßen Aufgaben ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

Mitgliedschaft als natürliche Person:

Jahresmitgliedsbeitrag:                   30,00 €
Familienmitgliedsbeitrag:                50,00 €
Ermäßigungen auf Anfrage

Sie können die Arbeit des Fördervereins durch eine regelmäßige oder einmalige Spende aber auch mit Leihgaben für die Ausstellungen unterstützen.

Weitere Informationen auch telefonisch unter Tel.: 033835/60 88 70.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung