Reckahner Museen

Rochow-Museum und Schulmuseum Reckahn

Historischer Klassenraum

 

Wenn die Schulglocke läutet und die Stimme des Lehrers oder der Lehrerin ertönt, dann sieht die Welt ganz anders aus: „Zu zweien aufstellen, Mädchen vorn, Jungen hinten, Schuhe abkratzen und eintreten! Die Mädchen machen einen Knicks, die Jungen eine Verbeugung vor dem Lehrer“.

Der historische Klassenraum der ehemaligen Musterschule Reckahn mit seinen Sitz- und Schreibpulten veranschaulicht den Schulalltag vergangener Zeiten. Hier sind Gänsekiel und Tintenfässer, Schiefertafeln und Griffel sowie Wandbilder zu sehen. Auch ein Rohrstock und eine Eselskappe zählen zum Inventar des Klassenraumes um 1915. Unter dem Schulgründer Friedrich Eberhard von Rochow (1734-1805) jedoch war diese Art der Bestrafung nicht gern gesehen.

Im Herzstück des Museums geben Lehrer und „Fräuleins“ historischen Unterricht von 1790 bis 1915. Die „Schüler“ erhalten Einblick in Inhalt, Methode und Organisation des Unterrichts der jeweiligen Zeitepoche. Darüberhinaus können sich die Besucher im Erlernen der alten Schriften Kurrent und Sütterlin üben (siehe Angebote).

 

Diese Seite teilen