Reckahner Museen

Rochow-Museum und Schulmuseum Reckahn

In Reckahn ist neben dem Schloss mit seinem Gutspark und dem historischen Schulhaus auch die Kirche für Besucher geöffnet. 

Die barocke Dorf- und Schlosskirche steht axial zum Schloss und wurde, wie schon ein Vorgängerbau, eine Fachwerkkirche, von der Familie von Rochow gestiftet. Die heutige Kirche wurde unter Friedrich WIlhelm von Rochow nach dem Abriss der baufällig gewordenen älteren Kirche 1739 bis 1741  von Joachim Christoph Heinß (Heins) aus Brandenburg errichtet.

Die Kirche ist ein qualitätvoller Rechteckbau mit polygonalem Abschluss mit reicher Putzgliederung, der Westturm von einer eleganten zwiebelförmigen Turmhaube bekrönt. Das Innere der Kirche mit einer flachen Putzdecke ist fast unverändert erhalten geblieben. Neben einer verglasten Patronatsloge ist der italienische marmorne Kanzelaltar aus dem 18. Jahrhundert sehenswert.  Auf dem Friedhof befindet sich die Grabstätte des ersten Dorfschullehrers Heinrich Julius Bruhns (1746-1794).

Die Reckahner Barockkirche können Sie nach Voranmeldung besuchen. Bitte melden Sie sich bei Herrn Gerke Pachali, Pfarrer i.R., (033835) 400 70 oder bei Frau Edith Richter (033835) 400 65, sie stehen auch für weitere Auskünfte bereit. Im Sommer ist die Kirche in der Regel an den Sonntagen geöffnet.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren